Eine Geburt ist kein einfaches Geschehen, doch es ist für Frauen meist sehr erfüllend, darum erzählen sie auch gerne darüber. Wie die 24 jährige Mutter, die uns ihre Geschichte erzählt. Es ist ein seltsamer Fall, sie hatte so starke Blutungen dass sie fast starb. Aber das ist noch nicht das schlimmste was passierte! 





Die Geburt war so schwer, dass sie kein weiteres Kind bekommen möchten. „Ich denke wir werden keine weiteren Kinder haben wollen. Die Erfahrung mit Olivia machte dies – für meinen Partner. Wir haben schon vieles durchlebt!”





Sie gingen mehrere Wochen vor der Geburt in das Krankenhaus, bevor ihre Tochter Olivia zur Welt kommen sollte. Doch hoffte natürlich keiner auf eine Frühgeburt. Die Placenta der jungen Mutter löste sich von der Gebärmutterwand , was die reiche Blutung verursacht hat.




Dann wurde ein Notkaiserschnitt gemacht. Der Körper der Mutter hatte die Antibiotika abgelehnt und hat durch das einen Anaphylaktischen Schock bekommen. Ärzte haben es geschafft, sie wiederzubeleben, aber sie war für 10 Tage im Koma. Sie ist vom Koma mit einem Verlust des Gedächtnis aufgewacht, sie konnte sich nicht merken, Olivia zur Welt gebracht zu haben. Sie musste ständig daran erinnert werden.





„Ich kann mich nicht an die Geburt erinnern. Alles was ich hörte war mein Mann, Olivia und die Ärzte. Sie mussten mir alles erklären”




„Es ist unangenehm. Junge Mütter haben Beziehungen zu ihren Kindern und ich nicht. Sie schrieben das Datum der Geburt für mich auf, sowie ihr Gewicht und die Menschen, die uns besuchten. Ich konnte mich an nichts erinnern und das war mir sehr unangenehm.”





Als wäre das nicht alles schon genug...Olivia hatte ein Loch im Herz, acht Tage nachdem sie das erste mal nach Hause gingen hörte Olivia auf zu atmen.




Glücklicherweise konnte sie man wieder reanimieren und sie wurde dann in das Krankenhaus gebracht. Sie wurde mit Bronchitis diagnostiziert. „Ich dachte, dass sie es nicht überleben würde, es gab in diesem Moment keine positive Einstellung!” – sagt die junge Mutter.





Es sah schon schlecht aus für die Familie, aber nach 6 Wochen, wurde Olivia wieder nach Hause gebracht. Nach der Entlassung wuchs Olivia wie ein normal gesundes Kind!





„Wenn du Olivia triffst, würdest du nie merken, was sie alles durchmachen musste – sie ist echt ein fröhliches Kind!”